Moonie Portrait von Boogie Woogie ('Boogie')

* 18.12.12, Eltern: Roxy und Lennox

HD A, Hundeführerschein, Agility 1

Tanja schreibt im Auftrag von Boogie:
Ich bin im Februar 2013 die weite Reise nach Wien in Österreich angetreten. N
ach 5 Stunden Autofahrt, die ich mit Spielen, Schlafen und aus dem Fenster gucken verbracht habe, sind wir im neuen Zuhause angekommen. Meine neue Freundin Lindsy, eine rote Border Collie Dame, hat mich die ersten 2 Tage ziemlich ignoriert, glaub sie dachte ich bleibe nicht ! Aber danach war sie ganz lieb zu mir und hat mir gezeigt, wie das hier bei meiner neuen Familie alles so funktioniert.

In der Welpenschule war ich die „Streberin“, alle haben immer nur gesagt „der Border-Streber soll das mal herzeigen wie das geht“. Naja hab ich ihnen halt gezeigt wie man das richtig und flott macht, manchmal war ich etwas zu übereifrig, aber Frauli sagt mir dann eh immer wann genug ist. Mein Frauchen nimmt mich vormittags immer in die Tierarztpraxis mit, das ist quasi mein Hauptberuf hier. Ich bin Patienten-Beruhiger, Krankenschwester, Pausenclown und noch viel mehr.

In meiner Freizeit mach ich gerne Agility, das ist mein absoluter Traumsport. Sehr schnell hab ich alle Geräte gelernt, nur das mit dem Tempo rausnehmen muss ich noch checken, aber langsam wird es was. Meinen ersten Antritt hab ich gleich mit einem Null-Fehler-Lauf gewonnen, da war mein Frauli ganz aufgeregt danach. Macht aber auch wirklich Spaß gemeinsam über den Parcours zu flitzen. Durch Frauli´s neue Ausbildung bin ich auch in den Genuss meiner eigenen Physiotherapeutin gekommen.

Die Blicke meiner Sportkollegen wenn ich zwischen 2 Läufen massiert und gedehnt werde könnt ihr euch ja vorstellen. Zuhause bin ich eher das Modell „Couch-Border“, da lieg ich gern mal gemütlich kuschelnd auf der Couch, und überrasche meine 2-Beiner mit einer temperamentvollen Schmuse-Attacke. Die haben zwar nicht so gern meine Zunge in ihrem Mund, aber ab und zu erwisch ich sie allemal.

Der „kleine Mensch“ hier im Haus ist mir von Anfang an ins Auge gestochen, den hab ich schon beim ersten Besuch bei meiner Mama nicht mehr aus den Augen gelassen und ihn gleich mal niedergeschmust. Er spielt und kuschelt ganz viel mit mir, und Agility haben wir auch schon probiert. Mein Herrli geht mit mir Joggen und übernimmt die Nachmittags-Betreuung wenn Frauli arbeitet. Den hab ich mir ganz schön um den Finger gewickelt ! Er schimpft zwar manchmal, aber wenn wir allein sind ist er ganz anders.

Leider hab ich im August 2014 meine Freundin Lindsy über die Regenbogenbrücke gehen lassen, das war für uns alle sehr schwer. Ich hoffe aber das ich bald wieder einen neuen Spielgefährten habe! Mein Frauli sagt immer „ein Border ist einfach zu wenig“! Ganz liebe Grüße an alle Moonracer, ich hoffe ihr habt auch alle euer perfektes Zuhause gefunden!

Schlabberkuss Eure Boogie

zur Portraitseite